Cyclocross Spektakel in Ternitz.

Beim ARBÖ Cyclocross Grand Prix in Ternitz, dem 4. Lauf zur ÖM waren mit Ulf Lassacher und Bernd Kohlhauser auch zwei Athleten vom unserem Team am Start. Der Veranstalter scheute keine Mühen und schaffte sogar Schnee an die anspruchsvolle und herausfordernde Strecke. Ulf fuhr trotz einens Reifenschadens im Master Rennen über 40 Minuten auf einen sehr guten 13.Platz, Bernd erreichte beim international stark besetzten Elite Rennen über 60 Minuten Platz 41. Beim 2. Master Rennen am Sonntag platzierte sich Ulf auf Platz 34.

ternitz cc1

 

Teil 3 unser Serie "Saisonrückblick 2016"

Erst eineinhalb Jahre trainiert Kathi Machner ernsthaft Ausdauersport und nimmt an Triathlon und Radsport Veranstaltungen teil. In ihrer noch kurzen Sportkarriere hat sie jedoch bereits mehrere Landesmeistertitel sammeln können. Auch heuer konnte sie einen weiteren Titel zu ihrer Sammlung hinzufügen.

Bei den steirischen Meisterschaften über die Mitteldistanz beim Apfelland Triathlon am Stubenbergsee sicherte sie sich die Goldmedaillie in der Klasse U23.

Bei 21 Teilnahmen bei diversen Rad und Triathlonbewerben in dieser Saison stand sie beeindruckende 15 mal am Podium, davon 7 Siege. Vor allem ihre Vielseitigkeit und ihr unglaublich großes Kämpferherz zeichnen Kathi aus.

So konnte sie neben den Siegen beim Neufeldersee Triathlon, dem Marchfeld Triathlon und dem P3 Ladies Tri auch bei ihrem ersten antreten bei einem EZF am Fliegerhorst in Zeltweg den Sieg einfahren. An der Seite von Weltrekordler und mehrmaligen RAAM Sieger Christoph Strasser gewann sie bei der 24h Schinderei den Mixed Bewerb und bei Österreichs größter Marathonserie der Austria Top Tour belegte sie in der Gesamtwertungin der nationalen sowie auch in der internationalen Wertung Platz 2.

Der Vorstand bedankt sich auf diesem Wege für den unermüdlichen (Renn)Einsatz in der heurigen Saison und gratuliert zum Steirischen Meistertitel!

Besitzt ein goldenes Kämpferherz, Kathi Machner.

 

Teil 2 unser Serie "Saisonrückblick 2016"

Bereits Anfang des Jahres konnte sich unser Dua- & Triathlet Friedrich Kampusch über einen weiteren Meistertitel in seiner Sammlung freuen. Bei den Steirischen Cross Duathlon Meisterschaften im April dieses Jahres in Fisching sicherte er sich den Sieg in seiner AK und somit den Steirischen Meistertitel im Cross Duathlon. Und auch bei seinem ersten Triathlon der Saison dem Sprinttriathlon in Großsteinbach hatte Fritz Grund zum jubeln, erster Saisonsieg im ersten Rennen. 2 Wochen später erreichte er beim stark besetzten Ironman 70.3 in St.Pölten den Platz 4.

Beim weltgrößten Wettkampf über die Langdistanz, der Challenge Roth, die zu den traditionsreichsten und bestbesetzten europäischen Triathlon Veranstaltungen zählt stellte Fritz zum wiederholten Male seine Qualitäten über die klassische Distanz unter Beweiß und erreichte den ausgezeichneten 3. Platz in seiner Altersklasse.

Im Juli bei den Steirischen Meisterschaften über die Olympische Distanz am Planksee war der "Eiserne" wieder nicht zu stoppen. Mit dem Sieg in seiner Altersklasse sicherte er sich seinen zweiten Steirischen Meistertitel in dieser Saison.

Der Vorstand bedankt sich auf diesem Wege für den unermüdlichen (Renn)Einsatz in der heurigen Saison und gratuliert zu den beiden Steirischen Meistertitel!

 fritz roth

Auf der Zielgeraden bei der Challenge Roth.

Dieses Mal mit einem Teilnehmer dem Kälte von Berufs wegen nichts ausmacht ;)

Bei der 3. Ausgabe des Wintertreffs vom Radteam Leoben durften wir erstmals auch einen unserer Sponsoren bei einer Ausfahrt begrüßen. Fedi Bortolot, Inhaber des Il Gelato Eissalons beim Schwammerlturm in Leoben ließ es sich nicht nehmen trotz Temperaturen um die 0° mit uns eine Runde am Rennrad zu drehen.

Jahresrückblick 2015

Die Bilanz  des Radteam Leoben kann sich sehen lassen. Trotz schwerwiegenden Trainings- und Rennstürzen blickt das Team auf eine mehr als gelungene und erfolgreich erste  Saison zurück. So wurden in den Sparten Radmarathon, Zeitfahren, Bergrennen, Straßenrennen, Mountainbike, Triathlon, Duathlon, Aquathlon und Läufe 113 Podestplätze auf das Erfolgskonto verbucht. Exakt sind es 57 Siege, 33 Zweite und 23 Dritte Plätze.

Die Wettkampfsaison ist vorüber. Aber nach der Saison ist vor der Saison. Und der Grundstein für eine gute Form wird bereits im Winter gelegt. Hier ein paar Tipps wie das Radtraining auch im Winter Spass machen kann.

 

 

 

 

 

erzberg days 18