Der TUS Caska Feldbach lud an Frohnleichnam zum 10. Internationalen Vulkanland Radmarathon in Feldbach. Das Radteam Leoben stellte 4 Fahrer auf der langen Strecke mit 107km/1530hm und 2 Fahrer auf der kurzen Strecke mit 55km/740hm. Die frühsommerlichen heißen Temperaturen sowie das wellige Terrain der neuen Strecken durch die Südost Steiermark verlangte den Athleten wirklich alles ab. Großes Lob an den Veranstalter für die perfekte Organisation des Rennens !

Ergebnisse:

Nikolaus Hruschka Platz 12-M2; Markus Maierbichler Platz 5-M3,

Gert Kolar Platz 15-M4; Christof Zach DNF

 

Thomas Winkler Platz 11-M2; Franz Winkler Platz 17-M3

rtl

 

Im Rahmen der 19. Grafenbacher Radsporttage fand am 27.05. das Straßenrennen statt.

Für die Kategorie Master 2 waren 6 Runden zu je 6km zu absolvieren. Bernhard Neff nahm an diesem Rennen teil und belegte am Ende den 4. Platz.

Ein besonderer Dank gilt dem RC Grafenbach für die perfekte Organisation und Absicherung der Strecke.

DSC 0261 Kopie

 

Am 27.05.2018 nahmen vom Radteam Leoben mehrere Mitglieder an verschiedenen Veranstaltungen teil, Gert Kolar hat sich entschieden beim 34. Waidhofner Raiffeisen Radmarathon teilzunehmen. Die Teilnehmer mussten bei sommerlichen Temperaturen eine Streckenlänge von 103 Km und 620 Höhenmeter bewältigen. Der Waidhofner Frühlingsmarathon ist eine Radtouristikveranstaltung, das heißt es gibt keine Zeitnehmung sondern nur eine Einlaufliste. Großes Lob dem Veranstalter ASKÖ Waidhofen/Ybbs für die vorbildliche Streckensicherung und das günstige Startgeld von nur 20.- inklusive Startergeschenk sowie Essen mit Getränk im Ziel.

Platzierung: Platz 22 von 180 Teilnehmer

waid18

 

 

Der 4. und letzte Bewerb vom Wienerwald Cup fand am 25.05.2018 in Alland Richtung Holzschlag statt.Die Teilnehmer mussten bei angenehmen sommerlichen Temperaturen eine Streckenlänge von 8 Kilometer und 290 Höhenmeter bewältigen. Gert Kolar war auch beim letzten Rennen für das  Radteam Leoben am Start. Ein Danke an den RC Mödling für die tolle Cupveranstaltung. 

Platzierung:

Ak-4 Platz 7  Endergebnis Cupwertung AK-4 Platz 7

gertwwcup

Jubiläum im Salzburgerland

Der Amade Radmarathon in Radstadt (Nomen est Omen) feierte heuer seine 25. Austragung. Vom Radteam Leoben stellten sich 4 Fahrer als Gratulanten ein. Christof Weiss nahm die mittlere Distanz mit 95km/1535hm unter die Räder. Niko Hruschka, Johann Körner und Christof Zach nahmen die lange Variante mit 147km & 2222 Höhenmeter in Angriff. Pünktlich um 7.30 Uhr morgens in gab ein Schuss aus der alten Kanone der Bürgergarde Radstadt das Startsignal zur Jubiläumsausgabe.Ein Pulk von knapp 1000 Radsportbegeisterten begab sich auf eine der drei Distanzen durch die herrliche Landschaft der Salzburger Sportwelt.

Am Ende reichte es nach 3:35 Std für Christof Weiss auf der mittleren Distanz für AK Platz 76 bzw. dem 146 Gesamtrang. Auf der langen Strecke fuhr Christof Zach auf den 10. Platz seiner Altersklasse und Platz 40. Gesamt, Niko Hruschka klassierte sich auf AK-Platz 48 und dem 100 Gesamtrang. Weniger gut lief es für Johann Körner der durch einen Defekt weit zurück geworfen wurde und schlussendlich als 79. seiner AK und als Gesamt 210. gewertet wurde.

 IMG 20180527 WA0002 

Christof mit "Tourteufel" ähh Mozart Didi Senft                               Niko & Christof gut gelaunt im Ziel. 

 

90 Kilometer, 1300 Höhenmeter und Kopfsteinpflaster

Am 20. Mai 2018 nahm Christoph bei der dritten Auflage des Imster Radmarathons teil. Insgesamt 600 Athleten stellten sich der Herausforderung, den selektiven Bergkurs mit Start und Ziel in Imst zu bewältigen. Pünktlich um 07:30 und bei frischen Temperaturen erfolgte der Startschuss in der Imster Altstadt. Das erste Teilstück bildete eine Flachpassage durch das Gurgltal, ehe an dessen Ende mit dem Holzleitensattel der erste Anstieg auf die Teilnehmer wartete. Das Tempo auf diesem „Roller-Berg“ war sehr hoch und Christoph musste eine Lücke aufgehen lassen. Doch bereits in der Abfahrt nach Telfs konnte die Verfolgergruppe (mit einer Tempoverschärfung von Christoph) den Anschluss an die Spitze finden. Anschließend fuhr die neu formierte Gruppe geschlossen durch das Inntal. Das letzte Drittel des Rennens bildete der Anstieg nach Jerzens mit der darauffolgenden Abfahrt zurück nach Imst. In diesem Streckenteilen war Christoph Großteils auf sich alleine gestellt. Im letzten 500 Meter Anstieg mit Kopfsteinpflaster konnte er noch einen von hinten aufgefahrenen Verfolger abhängen. Mit einer Zeit von 2:29:36 konnte sich Christoph den dritten Klassenrang sichern.

Erstes Saisonrennen für Christoph Gobber

Am Muttertag, den 13. Mai 2018, startete Christoph beim Auerberg Marathon im benachbarten Bayern. Es war das erste Rennen der neuen Saison und somit der auch der erste Vergleich mit der heimischen Konkurrenz. Bei idealen äußeren Bedingungen konnte das 47 Kilometer lange Rennen pünktlich um 10:00 Uhr gestartet werden. Leider verlief der Start nicht wie gewünscht, da Christoph von der Konkurrenz etwas „blockiert“ wurde und er somit den Anschluss an die Spitzengruppe verpasste. Nichtsdestotrotz arbeitete Christoph viel und hart und fühlte sich in den flachen und steigenden Rennabschnitten sehr wohl. Nach 1:39:36 erreichte er als sechster der Hauptklasse das Ziel. Für Christoph war dies ein gelungener Auftakt und das intensive Training im Winter hat seine Wirkung gezeigt.

auberg

 

Kathi Machner gewinnt die Damenklasse !

Am Pfingstwochenende fand bei Traumwetter der perfekt von Edmund Kiss organisierte Leithaberg Radmarathon statt. Wie gewohnt standen zwei Distanzen zur Auswahl: Beim 80km-Bewerb musste die 40km-Runde zweimal absolviert werden. Für das Radteam Leoben waren hier mit Kathi Machner, Valentin Haselbacher, Gottfried Glettler und Silvester Kammerhofer 4 Leute an der Startlinie. Während bei den Herren Silvester leider nicht in die Wertung kam, erreichte Gottfried den 179. Rang (gleichbedeutend mit dem 30. Platz in der AK 50+), der 132. Rang von Valentin bedeutet gleichzeitig den großartigen AK-Sieg in der 70+ Wertung. Bei den Damen holte sich Kathi mit der starken Zeit von 2:12:42 nicht nur den AK-Sieg, darüber hinaus erzielte sie damit den Gesamtsieg der Damen beim 80km – Bewerb.
Im 120km-Bewerb (dreimal 40km) war der Verein durch unsere Fahrer Gert Kolar, Johann Körner und Thomas Schirnhofer vertreten, welche Rennzeiten von 3:14:27, 3:14:28 und 3:20:24 erreichten. Thomas erreichte mit dem 135. Gesamtrang den 16. Platz in seiner AK 40+. Johann wurde gesamt 92. und Gert 89., Johann erreichte damit in der AK Elite den 51. Platz, für Gert reichte es sogar zum guten 7. Rang in seiner AK 55+.
An dieser Stelle herzliche Gratulation an die Teilnehmer für die guten Ergebnisse, das Radteam Leoben ist einmal mehr sehr positiv in Erscheinung getreten!

kathi leithaberg18

Gesamtsieg bei den Damen: Kathi Machner

leithaberg18

AK70 Sieg für Valentin Haselbacher
 

Nach 7 Jahren Pause wagte sich Christof Zach wieder an einen Mountainbike Marathon. Seine Wahl fiel auf den Grantimarathon in Kleinzell im Mühlviertel. Die 90 Kilometer lange Strecke ist gespickt mit vielen technisch schweren Abfahrten und sehr steilen Rampen. Mit über 3000 Höhenmeter verlangte einem der Kurs wirklich alles ab. Christof erreichte nach 5:13 Std das Ziel was am Ende den 13. AK Rang und Platz 32 Gesamt auf der Extreme Distanz  bedeutete.

Platz 2 für Franz Makut!

Am Samstag waren mit Franz Markut und Thomas Schirnhofer 2 Teammitglieder des Radteams Leoben beim Bergrennen in Kindberg am Start. Es ging über 9km und es mussten 600hm überwunden werden ! Wir beide starteten bei den unlizenzierten Rennradfahrern. Franz erreichte in der AK1 den 2.Platz , Thomas erreichte in der gleichen AK den 6.Platz. Da gleichzeitig die ÖM der Junioren und Frauen Elite/U23 ausgetragen wurden sah man tolle Leistungen dieser Fahrer/innen!

IMGkindberg

 

Vergangenes Wochenende fand der 26. Granfondo Corsa per Haiti in Cividale nahe Udine in Italien statt. Christof Zach vertrat für das Radteam Leoben auf der langen Strecke mit 144km und 3200 Höhenmeter die Farben des Vereins. Nach rund 5:32 Stunden Fahrzeit erreichte er das Ziel was schlußendlich den 69. Gesamtrang bzw 11. Platz in seiner AK bedeutete. 

P5130131

 

Am 12.5.2018 nahm Kathi Machner am 1/2 Iron Triathlon am Röcksee über die Mitteldistanz teil. Sie konnte sich in 4:53 h den 5. Gesamtplatz bei den Frauen und den 1. Platz in der AK-U24 sichern. 

5 Stockerlplätze für das Radteam Leoben!

Am 6.5. fand das erste von vier Rennen des Auto Eisner ZF Cup in Lavamünd statt. Das Wetter war herrlich, die Organisation - wie immer - bestens. Zudem konnte sich der Veranstalter rund um Burkhard Breithuber über einen neuen Teilnehmerrekord freuen.

Das Radteam Leoben stellte 13 TeilnehmerInnen.

20180506 115531 Kopie

Damen: Machner Kathi, Platz 3

 DSC2014 Kopie

M2: Geretschnig Martin, Platz 2

 DSC2008 Kopie

M4: Waldhör Ch., Platz 3

M5: Van den Oever Th., Platz 5, Lassacher U., Platz 9, Kuchler W., Platz 10

 DSC2004 Kopie

M6:  Neff B., Platz 1, Höller M., Platz 13, Herold U., Platz 15

 DSC2002 Kopie

M7: Neff J., Platz 3, Hofer J., Platz 4, Kolar G., Platz 6

M9: Waldhör G., Platz 4

Am 06.05. fand am Grazer Hausberg der Schöckl Gipfelsturm statt. Unter den Teilnehmern war vom Radteam Leoben auch Johann Körner am Start, der die Classic-Distanz mit ca. 50km/2200hm absolvierte. Da es sein erster MTB-Bewerb war, musste er viel Lehrgeld bezahlen und sich mit Platz 14 unter 15 Startern in seiner AK zufrieden geben. Dennoch zog er mit einer Zeit von 3h47min für die schöne, aber schwierige Streckenführung positive Bilanz.

Bei herrlich warmen Temperaturen und starkem Gegenwind fand der dritte Bewerb des Wienerwald Zeitfahrcup am 04.05.2018 in Pottendorf Richtung Tattendorf statt. 71 Teilnehmer, darunter Gert Kolar vom Radteam Leoben mussten eine Streckenlänge von 14 Km bewältigen. Gert belegte in der Ak-4 den 8 Platz.

gertwzfc3

Sieg für Bianca Bischof in ihrer Altersklasse

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am vergangenen Wochenende am Red Bull Ring in Spielfeld die Ring Attacke 25 statt. Das Rennen wird im Grand Prix Modus ausgetragen. Das heißt wenn der schnellste Fahrer die 25 Runden a 4,3km/65hm beendet hat, ist das Rennen vorbei. Das Radteam Leoben war mit 5 Athleten am Start. Bei den Männern konnte sich unser neues Mitglied Dominik Tantscher bis zur letzten Runde in der Spitzengruppe behaupten. Beim letzten Anstieg wurde er jedoch von einer unachtsamen Betreuerin zu Fall gebracht und so um jegliche Siegchance beraubt. Ohne funktionierte Schaltung wurde es nach drei schweißtreibenden Stunden bei brühender Hitze dann leider nur der 14. Gesamtrang AK Platz 7. Die restlichen Platzierungen. Christof Zach Platz 24 / AK 7., Gert Kolar Platz 47 / AK 9. & Thomas Schirnhofer Platz 108 / AK 36. 

Bei den Damen war für unser Team mit Bianca Bischof ebenfalls ein "Neuling" am Start. Mit einer beherzten und konstanten Fahrt fuhr sie zum Sieg in Ihrer AK!

Ringattacke17 24

 

Österreichischer Meistertitel für Kathi Machner !

Am 27.05.2017 nahm Kathi Machner beim Linztriathlon über die Mitteldistanz (1,9-90-21,1) teil. Bei heißen aber perfekten Bedingungen konnte sie ihre Altersklasse gewinnen und sich damit auch den Österreichischen Meistertitel in der Altersklasse U23 sichern.

5 Podestplätze !

Am 25.Mai lud das Team RTT Passail zu ihrem traditionellem Einzelzeitfahren, welches heuer schon die 9.Auflage feierte.

Auch schon zur Tradition gehört dabei die starke Beteiligung der Radteam Leoben Mitglieder, welches in diesem Jahr mit 13 Damen und Herren an den Start ging. Starker Wind, der schon die letzten Wochen so manchen Pedalritter zur Verzweiflung brachte, war auch diesmal wieder mit von der Partie,was einem spannendem Rennverlauf aber keinen Abbruch tat.

Belohnt wurde das Radteam Leoben schließlich mit 5 Podestplätzen, davon 3 Klassensiegen durch Gerhard Waldhör,Berni Neff und- erstmalig dabei in Passail- Christoph Müller-Nudl. Ein 3. Platz ging an Silvester Kammerhofer und das Team mit Berni und Sepp Neff sowie Werner Kuchler konnte sich über Platz 2 freuen. Radteam Leoben Obmann Richi Nudl moderierte  die Veranstaltung in bewährter Manier und versorgte Aktive und Zuschauer mit interessanten Informationen.

 

tt parschlug 17 2

Regenschlacht an der Ybbs

Beim Waidhofner Frühlingsmarathon handelt sich um eine Radtouristikveranstaltung. Das heißt es gibt keine Zeitnehmung nur eine Einlaufliste.  Und auch die Wettervorhersage verhieß nichts Gutes. Dennoch ließen es sich Gert und Christof nicht nehmen daran teilzunehmen, um das Ganze als Training unter Rennbedingungen zu verbuchen. Leider behielt die Wettervorhersage recht und es regnete während der ganzen 100km unaufhörlich und auch die Gegner dachten nicht im Traum daran es deshalb gemütlich anzugehen. Im Gegenteil, bereits vom ersten Meter weg wurde ein Mördertempo angeschlagen. Am Ende waren beide zwar bis auf die Knochen durchnässt haben aber ihre Teilnahme keinen Moment bereut. Großes Lob dem Veranstalter ASKÖ Waidhofen/Ybbs für die vorbildliche Streckensicherung und das günstige Startgeld von nur 20.- inklusive Startergeschenk sowie Essen mit Getränk im Ziel.

gertichwaidhofen

Wienerwald Cup #4 Alland - Raisenmarkt - Zobelhof

Der 4. Bewerb vom Wienerwald Cup fand am 19.05.2017 in Alland Richtung Zobelhof statt. Die Teilnehmer mussten bei angenehmen sommerlichen Temperaturen eine Streckenlänge von 12 Kilometer und 350 Höhenmeter bewältigen. Gert erreichte in der AK4 den 5.Rang was Gesamt Platz 17 bedeutete. Das von RC Mödling organisierte Rennen hätte sich wirklich mehr Teilnehmer verdient ( waren nur 42 )

 

gertwc4

Hans-Konrad Irrasch knapp am Podest vorbei

Der NÖ/BGLD Duathlon-Cup 2017, bestehend aus 4 Bewerben (TLZ Pannonia Man Duathlon Donnerskirchen= Rohrbach Duathlon mit österr. Meisterschaft= 2/4 Duathlon Massau=Parndorfer Burgenland Duathlon ) ist abgeschlossen und brachte für Hans-Konrad IRRASCH in der Endabrechnung leider nur den "4.Platz", mit einer Gesamtpunktezahl von 130 Punkten.

Auf den 3. Platz fehlten ihm nur 15 Punkte. Trotz Wehmutes ist Hans-Konrad IRRASCH zufrieden, da er sich in seiner Altersklasse (60+) mit einem Ex-Duathlon-Weltmeister 2015 und einem Ex-Europameister messen konnte.

irrasch pannonia 2

Premiere am Zeitfahrrad

Am 12.05. fand in Pottenstein der 3. Bewerb des Wienerwald Cup 2017 organisiert vom RC Mödling statt.

Marathonspezialist Gert Kolar war das erste Mal mit seiner neuen Zeitfahrmaschine im Einsatz. Es galt eine Strecke von 10 Km mit 315 Höhenmeter zu bewältigen. Bei angenehmen Temperaturen und mäßigem Gegenwind erreichte Gert bei seiner Premiere den undankbaren 4. Platz in seiner AK sowie den 21. Gesamtrang von 51 Teilnehmern.

DSC00366

Auftakt zum 13. Auto Eisner Cup 

 

Traditionen gehören gepflegt, darum machen sich wie jedes Jahr die Mitglieder des Radteam Leoben zahlreich auf den Weg ins Lavanttal.Entgegen aller schlechten Wetterprognosen,durfte man sich über optimales Radwetter freuen.Bei 15 Grad und mäßigen Wind war alles angerichtet. Unser Team musste diesmal einige starke Fahrer krankheitsbedingt vorgeben,trotzdem konnte sich die verbleibende Truppe wieder groß in Szene setzen. Mit zwei zweiten Plätze durch Chris Waldhör und Berni Neff sowie einem Dritten durch Werner Kuchler konnte man sehr zufrieden sein. Die Veranstalter der HRC Wolfsberg meisterte die Abwicklung des Rennes wie immer bestens.

 

Da:  5. Kathi Machner

M4:  2. Christian Waldhör   

       10.Thomas Mitsche

M5:  3. Werner Kuchler

        4. Thomas van den Oever

M6:  2. Bernhard Neff

        7. Josef Neff

M9:  8. Gerhard Waldhör

 

zf lava17 zf lava117 

 

 

1 Sieg & 2 Podestplätze für das Radteam Leoben

 

Bei angenehmen Temperaturen lud der RC-ARBÖ-Kindberg am 6. Mai 2017 zum schon traditionellen Bergrennen (9 km, 700 HM) ein. Start in Kindberg, Ziel beim Berggasthof Pölzl. Gleichzeitig mit der Wertung für die Hobby-Klassen wurden die Steirischen Berg-Meisterschaften für Masters, Amateure, U17 und Junioren ausgefahren. Für das Radteam Leoben waren 7 Teilnehmer am Start, die sich alle wacker geschlagen haben. Großes Lob auch für den Veranstalter RC Kindberg für die tolle Organisation.

 

AK1: 1. Platz Markut Franz, 3. Platz Kuchler Werner; AK2: 2. Platz Neff Bernhard, 3. Platz Neff Josef, 4. Platz Rathgeb Andreas, 5. Platz Höfer Reinhold, 6. Platz Hofer Johann.

 

kindberg2

AK1 Sieger Franz Markut

 

kindberg3

AK2 Berni & Sepp Neff

kindberg1

Unser Team

Richi gewinnt zum 7. Mal die Duathlon Gesamtwertung

Obmann Richard Nudl gewinnt beim  Duathlon in Großsteinbach über die Strecke 2,5-22-5km zum insgesamt 7. Mal die Gesamtwertung bei der 8. Teilnahme.

 haiders

vlnr: Duathlon Seriensieger Richi Nudl, Karl & Simone Haider

Beim Sprinttriathlon über 750m/22km/5km schafft Simone Haider bei ihrem ersten Tria einen guten 8. Platz in der AK W35. Ehemann Karl klassiert sich in seiner Altersklasse der M35 auf Platz 16. Mario Kammerhofer belegt in der AK M40 Platz 23.