Hitze-Massaker in Lienz

Mit vier Athleten war unser Radteam Leoben am Sonntag in Lienz bei der Dolomitenrundfahrt bzw. beim SuperGiro Dolomiti vertreten. Dabei galt es nicht nur den ein oder anderen Berg zu bezwingen, sondern auch die ungewohnt heißen Temperaturen mussten verdaut werden.

Claus Wittner startete um 09:30 Uhr zur Dolomitenrundfahrt, die von Lienz über den Gailbergsattel durch das Lesachtal zurück nach Lienz führt. Dabei mussten 112 Kilometer und ca. 1.800 Höhenmeter überwunden werden. Claus, stark wie eh und je, war gut unterwegs und auf dem Weg zu einer Top-Platzierung. Leider jedoch war ihm das Material-Glück nicht gesonnen – gleich zweimal ist ihm die Kette vom Ritzel gesprungen, was ihm einiges an Zeit (und Nerven) kostete. Am Ende sprang nach 03:40h Fahrtzeit der den Umständen entsprechend starke 75. Klassenrang heraus.

Drei Verrückte versuchten ihr Glück auf der über 200 Kilometer langen Extrem-Strecke, die mit 4.000 Höhenmeter einiges von ihnen abverlangte. Werner Finger – der Mann für verrückte Rad-Abenteuer – schaffte es nach einer tollen Fahrt und einer Zeit von 07:19h auf den 42. Klassenrang. Dominik Tantscher war einen Tick schneller aber trotzdem nicht schnell genug: Nach mittelmäßiger Leistung überquerte er nach 06:41h als 11. in seiner Altersklasse die Ziellinie und verpasste damit deutlich seine angestrebte Platzierung.

Auch Bianca Bischof stellte sich der Extrem-Distanz und was soll man sagen…! Sie hat die 200 Kilometer nicht nur gemeistert, sondern so richtig gerockt! Obwohl sie bereits am ersten Anstieg zwei ihrer Rivalinnen ziehen lassen musste, ließ sie sich davon nicht beeindrucken. Schnell fand sie ihren Rhythmus und fuhr von Beginn an ein extrem starkes Rennen. Mit einer Top-Zeit von nur 07:40h schaffte sie es am Ende auf den 3. Gesamtrang (!) und als Sahnehäubchen konnte sie ihre Altersklasse mit 25 Minuten Vorsprung (!!!) auf die Zweitplatzierte gewinnen. Chapeau!

Wir gratulieren allen vier Startern zu den tollen Ergebnissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code