Leithaberg Radmarathon

Alle Jahre wieder lädt Edmund Kiss pünktlich zum Pfingst-Wochenende als Veranstalter zum Leithaberg Radmarathon. Trotz großer Parallelveranstaltungen (Dolomitenrundfahrt, Neufeld-Triathlon,…) hat sich ein großes und auch elitäres Teilnehmerfeld im Osten Österreichs eingefunden, um auf 80km- und 120km-Strecken die Besten des Tages zu ermitteln. Das Radteam Leoben war beim perfekt organisierten Bewerb durch fünf Athleten vertreten:

Während Silvester Kammerhofer den erstmals ausgetragenen Bewerb ohne Zeitnehmung auf der 40km-Runde absolvierte, stellten sich Glettler Gottfried, Valentin Haselbacher und Markus Körner der Herausforderung über den 80km-Bewerb. Gottfried benötigte für die 2 Runden knapp 2h23min und klassierte sich damit auf dem 136. bzw. 13. AK-Rang. Mit derselben Gruppe fuhr auch Valentin ins Ziel (Start und Ziel dieses Jahr erstmals in Breitenbrunn) ein, sein 133. Platz ist gleichbedeutend mit dem Altersklassensieg in der Wertung 70+, Gratulation dazu! Unser Schnellster über die 80km war Markus, der mit 2h09min nur 9min hinter dem Tagessieger den Zielbogen querte, Platz 49 reicht in der stark umkämpften Elite-Klasse zum 30. AK-Rang.

Eine Runde mehr radelte bei herrlichem Radfahrwetter Johann, seine Zeit von 3h36min bedeutete auf der 120km-Strecke den 94 Platz, gleichbedeutend mit AK-Rang 46.

sdr

Ein Kommentar

  • Edmund Kiss

    Hallo Radteam Leoben – Freude

    Danke für das Mitmachen.

    Ich hoffe es hat euch gefallen.
    Natürlich bei diesem Traumwetter fühlt es sich leichter an und jeder Teilnehmer ist Sieger.

    L. G. Edmund

    Man sieht sich 2x!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code