EZF Umfahrung Zwettl

„Aus unerfindlichen Gründen ist Markus Körner beim EZF auf der Umfahrung Zwettl mit dem Gedanken an den Start gegangen, 32 km im Flachen runter zukurbeln. Falsch gedacht: Über 400 hm auf 32 km am Zeitfahrer bedeuten ein ständiges Rauf und Runter! Es  galt, ein sehr anspruchsvolles und interessantes Zeitfahren, organisiert von den Kosmopiloten Zwettl, auf der gesperrten Umfahrung zu „überstehen“. Nach den hektischen ersten Minuten (falsche Startnummer, falsche Startzeit, Ausfall Garmin) waren zwei Runden zu bewältigen. Perfekt für Zuschauer, die im Start/Zielbereich auch bei der 2. Wende anfeuern konnten. Markus belegte mit einer Zeit von 50:42 min in seiner Altersklasse den 20. Rang, gesamt Platz 49.

Foto: Lux“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code